ferienhaus burgenland

Der Seewinkel - die pannonische Tiefebene

Geologisch zählt der Seewinkel, also der ebene Landstrich östlich des Neusiedlersees, schon zur kleinen pannonischen Tiefebene, der Puszta.   Die Landschaft besteht aus baumarmer Steppe mit stark kontinentalem Klima. Die ursprünglich öde Landschaft mit spärlicher Vegetation, die nur als Viehweide genutzt werden konnte, ist inzwischen weitgehend kultiviert worden. Um einen Eindruck von früher zu bekommen, möge man die Hutweide bei Apetlon besuchen.

Die Bewohner
Landschaft
Der Wein
Leuchtturm Podersdorf

Bestimmend für das Mikroklima und die Landschaft des Seewinkels ist aber natürlich der Neusiedlersee, ein Steppensee mit kaum mehr als 1,50 Meter Wassertiefe, mit seinen ausgedehnten Schilfgebieten und den vielen kleineren Lacken des Seewinkels, die alle eine ganz ausgeprägte Flora und Fauna beherbergen. Wer sich dafür interessiert, sollte unbedingt das Informationszentrum des Nationalparks Neusiedlersee-Seewinkel bei Illmitz besuchen.

Vögel beobachten - Birding: Mönchhof liegt in günstiger Entfernung zu drei Nationalparks: der Nationalpark Donauauen, der Natinalpark March Thaya Auen und der Nationalpark Neusiedler See sind mit dem Auto innerhalb einer halben Stunde, bzw. Stunde erreichbar. Es seien hier noch die Websites www.birdexperience.org und www.birdforum.net erwähnt. Für Kontakte zu lokalen Birdern sei auf www.birdingpal.org/Austria.htm verwiesen.

Vögel Beobachten
Puszta
Kirschblüte
Weinlese

Die andere Seite des See ist eine touristische, die man am ausgeprägtesten in Podersdorf, dem absoluten Mekka der Windsurfer, bestaunen kann.

Die Kulturlandschaft des Seewinkels ist mit einem dichten Radwegenetz durchzogen (z. B. LackenradwegVerbindungsradwegHansagradweg).

Eine der ältesten Kulturen des Seewinkels ist der Weinbau, der hier schon von den Römern und später den Zisterziensern betrieben wurde, die großeTeile des Seewinkel im 12. Jahrhundert urbar gemacht haben. Demgemäß ist der Seewinkel mit seinen berühmten Rotweinen (z.B. Pannobile) und Eisweinen (z.B. Kracher) ein absolutes Muss für den Weinkenner.

Surfspot
Kitespot
Schloss Halbturn
Radfahren

Wellnessinteressierte Urlauber kommen an der St. Martinstherme bei Frauenkirchen nicht vorbei oder besuchen direkt in Mönchhof das Kneippkurhaus Marienkron. Kulturinteressierte schätzen das Schloss Halbturn Gols im Nachbarort oder den Badeteich Apetlon.. Wer nicht im See schwimmen will, besuche das Freibad Aquasplash

In Mönchhof selbst darf man keinesfalls einen Besuch des Dorfmuseums versäumen, das sicherlich eines der wohlsortiertesten und detailreichsten Freilichtmuseen Österreichs ist.

Für mehr touristische Informationen lohnt sich auch ein Besuch der Seite des Neusiedler See Tourismus.